Ausbildung

Höhere Abteilungen

mehr   Elektronik und
        Techn. Informatik


mehr   Elektrotechnik        

mehr   Informatik        

mehr   Maschinenbau        

mehr   Wirtschafts-
        ingenieure


Fachschulen

mehr   Elektronik und
        Techn. Informatik

mehr   Elektrotechnik        
 
mehr   Maschinen- und
        Fertigungstechnik


Abendschulen

mehr   Elektrotechnik        

mehr   Maschinenbau        
 

HTL-Schüler in Malta erneut erfolgreich bei der Robotik-EM!


 

Alexander Zach, Schüler des 2. Jahrgangs der Informatik-Abteilung, und Stefan Deimel, 2. Klasse Abteilung Elektrotechnik,  nahmen auch heuer mit ihrem insg. 14-köpfigen Team vom „Talenthaus NÖ“ an der Robotik-Europameisterschaft für Schüler teil, die im Rahmen der ECER (European Conference on Educational Robotics) vom 16. bis 20. April 2018 auf der Mittelmeerinsel Malta stattfand.

 

 

Bereits letztes Jahr waren beide Schüler – obwohl sie damals erst die 1. Klasse besuchten (!) –  mit ihrem Team erfolgreich bei der ECER in Sofia/Bulgarien vertreten gewesen. Darüber hinaus bekam dieses  „Winning-Team“ im Sommer 2017 die Einladung, am internationalen Contest (GCER) in Oklahoma/USA zu partizipieren. Auch diesen bestritten sie erfolgreich und es gelang ihnen, mit ihrem vielseitigen Robotik-Programmier- und Konstruktionsgeschick auf internationaler Basis zu brillieren.

Im Rahmen des ECER-Contest in Malta waren wieder diverse Wettbewerbskategorien zu bestreiten, bei denen unsere jungen Schultalente exzellente Leistungen erzielten: So programmierten und bauten sie etwa für den Bewerb „Underwater“ einen Unterwasser-Roboter, der u.a. in einem Pool bestimmte Aufgaben zu erfüllen hatte. Alexanders und Stefans Team erwies sich in dieser Disziplin als unschlagbar und konnte sogar den Europameister-Titel für sich gewinnen!

Auch bei der Bewerbskategorie „Alliances“, bei der zwei Teams gemeinsam möglichst viele Punkte erreichen mussten, erzielten Alexander und Stefan wiederum den 1. Platz. Beim Bewerb „Aerial“, bei dem eine Drohne so zu programmieren war, dass sie autonom, ohne Steuerung von außen, auf beweglichen Plattformen landen konnte, erreichte das Team vom Talentehaus den 2. Rang. Wie bei allen Bewerben war Alexander Zach im Team primär für die Programmierung zuständig, Stefan Deimel konzentrierte sich auf Elektronik und Konstruktion.


Besonders freuten sich Alexander und Stefan über den Jurypreis „Judges´ Choice“, den ihr Team u.a. für seine Fairness und Hilfsbereitschaft bekam. Die Schüler schätzten es auch wieder sehr, viele internationale Jugendliche mit ähnlichem technischen Background kennen zu lernen, wertvolle Kontakte zu knüpfen und nicht zuletzt auch, die landschaftlichen Schönheiten Maltas zu entdecken.


Die HTL St. Pölten ist sehr stolz auf das erneute hervorragende Abschneiden ihrer Schüler bei diesem prestigeträchtigen europäischen Wettbewerb und wünscht Alexander Zach sowie Stefan Deimel weiterhin alles Gute für ihre Zukunft! Viel Erfolg für all ihre künftigen programmier- und konstruktionstechnischen Herausforderungen!

 

   

Fotocredits: Teammitglieder des "Talentehaus NÖ"